Irgendeine Art von Buche. Sie trägt Früchte, wenn sie ausgewachsen ist.

Wickerbottom

Birkennussbäume (orig.: Birchnut Trees) sind Pflanzen, die im DLC Reign of Giants eingeführt worden sind und auch in Don't Starve Together vorkommen. Sie kommen hauptsächlich im Weideland und in Laubwäldern vor. Wenn sie gefällt werden, lassen sie 1-3 Holzscheite fallen, sowie, je nach Jahreszeit und Wachstumsphase, bis zu 2 Birkennüsse.

Wenn sie in ihrer Blütezeit (der größten Form) gefällt werden, lassen sie im Herbst (farbige Blätter) 2 Birkennüsse fallen, im Frühling und Sommer eine (grüne Blätter) und im Winter keine (blattlos). Das Stehen unter einem Birkennussbaum bietet mäßigen Nässeschutz vor Regen und verlangsamt die Überhitzung.

Giftnussbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Giftnussbaum (orig.: Poison Birchnut Tree) ist eine aggressive Kreatur, die aus Birkennussbäumen entstehen kann. Wenn man einen ausgewachsenen Birkennussbaum fällt, besteht ab Tag 3 abseits eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass andere Birkennussbäume in der Umgebung "erwachen" und alles in einem gewissen Umkreis angreifen (außer im Winter, wo generell keine Giftnussbäume entstehen können). Diese Wahrscheinlichkeit steigt mit der Anzahl der Tage von 3% am 3. Tag auf 33% am 70. Tag. Nach Ablauf der Zeit (mindestens ein Tag) beruhigen sich die Giftnussbäume wieder und kehren in ihren normalen Zustand zurück. Der Spieler kann auch Birkennüsse in der Nähe pflanzen, um zu versuchen, sie zu befrieden.

Giftnussbäume können bis zu 5 Birkennusslinge hervorbringen, die den Spieler oder Kreaturen in der Nähe angreifen. Sie führen auch einen Wurzelangriff durch, der sich ähnlich wie Tentakel verhält und versucht, zur Position des Spielers zu gelangen, um dort den Angriff auszuführen.

Im Gegensatz zu den von der Mechanik ähnlichen Baumwächtern müssen Giftnussbäume mit einer Axt (12 Axthiebe) oder einer anderen Methode gefällt werden, die einen Baum zerstören kann. Das Abfackeln eines Giftnussbaums bringt eine weitere letzte Welle von Birkennusslingen hervor.

Ein Giftnussbaum lässt einen lebenden Baumstamm und 3 Birkennüsse fallen und hat eine 20%-ige Wahrscheinlichkeit, einen zusätzlichen lebenden Baumstamm oder ein Albtraumkraftstoff fallen zu lassen. Sein Stumpf kann auch ausgegraben werden, um einen zusätzlichen lebenden Baumstamm zu erhalten.

DLCs-und-DST-Icons.png DLCs und Don't Starve Together[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den DLCs Shipwrecked und Hamlet erhalten Birkennussbäume in keiner Jahreszeit bunte Blätter und verlieren auch keine Blätter. Um mehr Birkennüsse zu erhalten, muss man Giftnussbäume und Birkennusslinge töten, mit dem Seaworthy oder Skyworthy in eine Reign-of-Giants-Welt reisen oder sie bei Frau Saus Blumengestecke kaufen.

In Don't Starve Together benötigt man für Giftnussbäume 18 Axthiebe, um sie zu besiegen, und die Wahrscheinlichkeit, dass sie erscheinen, hängt von der Jahreszeit ab. Giftnussbäume verlieren innerhalb der letzten 3 Herbsttage ihre Blätter.

Jahreszeit Wahrscheinlichkeit
nach Alter der Welt
4-20 21-35 36-70 71+
Herbst 3% 7,5% 15% 16,8%
Winter 0% 0% 0% 0%
Frühling 1,6% 4% 8% 8,96%
Sommer 0,66% 1,65% 3,3% 3,696%

Prototyp.png Tipps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Birkennussbäume sind eher eine gute Quelle für lebende Baumstämme, Albtraumkraftstoff und Birkennüsse, jedoch weniger für Holzscheite, da eine große Menge an Giftnussbäumen durch das Holzfällen entstehen können.
  • Es wird empfohlen, beim Fällen von Birkennussbäumen eine Gruppe befreundeter Schweine mitzubringen. Sobald ein Giftnussbaum erscheint, werden die befreundeten Schweine versuchen, ihn zu fällen und die Birkennusslinge zu bekämpfen.
  • Es ist am besten, Birkennussbäume im Herbst zu fällen, da sie eine zusätzliche Birkennuss fallen lassen, was bedeutet, dass der Spieler eine Birkennussbaumfarm effizienter erstellen kann oder eine der beiden Birkennüsse einpflanzen und die andere für die Herstellung von Studentenfutter verwenden kann.
  • Birkennusslinge können ein effektiver Weg sein, um an Birkennüsse und Zweige zu gelangen.
  • Wenn Giftnussbäume für eine Weile (aber nicht zu lange) weiträumig umgangen werden, werden nicht mehr angreifen und keine Birkennusslinge heraufbeschwören, wodurch sie sicherer zu fällen sind.
  • Kreaturen wie der Bearger und der Uhrwerkturm fällen Giftnussbäume genauso leicht wie normale Bäume, was sie besonders effektiv für das Farmen von lebenden Baumstämmen macht.
  • Der Wetterstab ist aufgrund seiner Fähigkeiten zum Fällen von Bäumen aus großer Distanz ein gutes Werkzeug, um Giftnussbäume zu fällen.

Füller.png Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Name "Birchnut" aus dem englischsprachigen Original ist ein Kombination der Wörter "Birch" (Birke) und "Chestnut" (Kastanie).
  • Birkennüsse sehen Kastanien ähnlich, während die Rinde des Birkennussbaums der einer Birke ähnelt.
  • In der ersten Version von Reign of Giants wurden Birkennussbäume einfach "Laubbäume" (orig.: Deciduous Trees) genannt. Sie sind immer noch so in den Dateien des Spiels benannt.
  • Das Fällen eines einzelnen Giftnussbaums kann noch mehr Giftnussbäume hervorbringen. Dies liegt daran, dass Giftnussbäume als ausgewachsene Birkennusbäume gelten.
  • Schweine und andere Kreaturen, die Konstruktionen/Objekte zerschlagen können, sind die einzigen Kreaturen, die Giftnussbäume besiegen können.
  • Die Ähnlichkeiten zwischen den Giftnussbäumen und den Baumwächtern haben dazu geführt, dass die Leute sie als "Birkennussbaumwächter" und "Birkenwächter" bezeichnen.
  • Obwohl diese Bäume eine weiße Rinde haben, lassen sie normale Holzscheite mit brauner Rinde fallen.
  • Im Herbst verfärben sich die Blätter des Baumes (rot, braun oder orange) und fallen ab. Dies ahmt die Farbveränderungen von Laubbäumen in der realen Welt im Herbst nach.
  • Woodies Holzfällerfähigkeit wirkt sich auch auf Giftnussbäume aus - er kann sie mit 6 Axthieben zerstören.
Natürlich erscheinende Objekte
Pflanzen BeerenbuschKarotteHöhlenbananenbaumHöhlenflechteBlume (Böse Blume, Farn) • GrasLeuchtblumeFleischzwiebelAlraunePilzePilzbaumPflanzeSchilfrohrSetzlingStacheliger BuschBaumTotal normaler Baum
(BirkeKaktusSteppenläufer Reign of Giants Icon.png) (Bamboo PatchBrainy SproutKaffeepflanzeElephant CactusDschungelbaumMangrovenbaumPalmeNormaler DschungelbaumSüßkartoffelDornenbusch Shipwrecked Icon.png)
Kreaturen und deren Behausungen BienennestKnochenhaufenTeichSchweinehausSchweinekönigSchweinefackelHasenstallRundown HouseSlurtlehöhleSpinnennestSpilagmiteSplumonkey PodGroßvogelnestWalrosslagerWurmloch
(BurrowHollow Stump Reign of Giants Icon.png) (MagmaMondglasHummerhügelMondglashügel Don't Starve Together Icon.png) (KrabbennestDracheneiFishermerm's HutMermhütteAffenhütteFischschwarmEingeborenenhausHummerhöhleYaarctopus Shipwrecked Icon.png)
Sonstiges Antike PseudowissenschaftsmaschineAntike StatueBasaltBauplanFelsbrockenGrammofonGrabHarfenstatueGrabsteinVerdächtiger DreckhaufenMarmorsäuleMarmorbaumMaxwells TürMaxwell-StatueMaxwells LichtMermkopfAlbtraumlichtAlbtraumschlossAlbtraumthronObeliskVerzierte TruheSchweinekopfSäulenReliktErdlochSkelettStalagmitWiederbelebungssteinThulezitwand
(Glommers StatueEisbrocken Reign of Giants Icon.png) (Jury-Rigged PortalFlorid Postern Don't Starve Together Icon.png) (KorallenriffCrateElectric IsoscelesLava PoolLimpet RockMagma Pile (Gold) • Steamer TrunkSandy PileSlot MachineVulkanWildbore HeadX markiert die Stelle Shipwrecked Icon.png)
Dinge Box ThingCrank ThingAugenknochenMetal Potato ThingRing ThingHölzernes Ding
(FischknochenGrassy ThingRing-DingScrew ThingWooden Platform ThingWooden Potato Thing Shipwrecked Icon.png)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.